Friedhofsordnung und Friedhofs- Gebührenordnung

Durch Beschluss vom 08.11.2016 wurde die Friedhofsordnung und Friedhofsgebührenordnung für Pewsum geändert.
...zu den Ordnungen für den Friedhof

  

Gottesdienste...

... und weitere Termine

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage

Vielleicht haben sie bemerkt, dass die Internetseite der Kirchengemeinden Pewsum und Woquard zur Zeit nicht mehr auf allen Seiten aktuell ist. Es sind nicht mehr alle Seiten anwählbar. Außerdem funktionieren die Links zu den Terminen nicht.

Das liegt daran, dass das System zur Erstellung der Internetseiten, das uns unsere Landeskirche zur Verfügung stellt, inzwischen erneuert wurde. Einige Funktionen in dem alten System wurden abgeschaltet.

Wir arbeiten kontinuierlich daran, auch unsere Homepage auf das neuere und modernere System aufzusetzen. Das wird noch eine Zeit dauern, da wir auch einige Inhalte neu gestalten werden. Wir bitten daher noch um etwas Geduld.

Den aktuellen Gottesdienstplan finden sie hier.

Vielen Dank für ihr Verständnis

Gottesdienste von Karfreitag bis Ostermontag

In den Kirchengemeinden finden in der Karwoche und an Ostern folgende Gottesdienste statt:

Karfreitag

Gottesdienst mit Abendmahl

9.00 Uhr - Marienkirche Woquard

Gottesdienst

10.15 Uhr - Nicolaikirche Pewsum

Ostersonntag

Festgottesdienst

10.15 Uhr - Nicolaikirche Pewsum

Ostermontag

Festgottesdienst

9.00 Uhr - Marienkirche Woquard

Demo in der Kirche

Demo in der Kirche
wik

„Klimaschutz ist Schöpfungsschutz“

Eine „Konfirmandenprüfung“ gibt es in den lutherischen Kirchengemeinden Pewsum und Woquard schon seit vielen Jahren nicht mehr. Allerdings begann der Gottesdienst auch noch nie mit einem lautstarken Demonstrationszug.

Der biblische Auftrag der Schöpfungsbewahrung ist nichts anderes als die Aufgabe der Menschen, die Umwelt in der sie leben zu schützen.  Dass Erwachsene für diese überlebenswichtige Aufgabe zu wenig unternehmen, zeigen die vielen „fridaysforfuture“-Demos der letzten Wochen.

Jetzt haben die Jugendlichen ihre Aufforderung, die globale Erwärmung auf weniger als 2° Celsius zu begrenzen auch in die Kirche gebracht. Denn was die Konfirmandinnen und Konfirmanden in ihrer „Konfi-Zeit“ von rund 1 ½ Jahren gelernt haben und was der Glaube mit dem eigenen Leben zu tun hat, stellten sie am Sonntag, 31. März, in der Pewsumer Nicolaikirche vor. Ein langes Wochenende haben sie sich, unterstützt durch mehrere Konfi-Teamer, Diakon Olaf Wittmer-Kruse und Pastor Andreas Jäckel mit dem Thema auseinandergesetzt. Dabei haben sie Plakate gestaltet und sich inhaltlich auf „ihren“ Vorstellungsgottesdienst vorbereitet.

So zog sich der Klimaschutz wie ein roter Faden durch alle Elemente des Gottesdienste. Jedes Gebet, die Predigt sowie die Gestaltung des Kirchraumes waren mit dem Thema verwoben. Während des Gottesdienstes schmelzende Eiswürfel symbolisierten dabei das Abtauen der Polkappen und Gletscher, Plastikflaschen standen für die zunehmende Vermüllung der Meere. Dabei verwiesen die jungen Leute sowohl auf den biblischen Auftrag die Schöpfung zu bewahren, wie auch auf den Propheten Amos, der schon vor fast 3000 Jahren klar machte, dass Gottesdienste nicht das richtige Handeln im Alltag ersetzen.

Die Gemeinde nahmen den Gottesdienst und die Aufforderungen überrascht und positiv auf. Die Konfis hoffen, dass sich die Erwachsenen ihrer Verantwortung bewusst werden, für den Klimaschutz engagieren und damit für den Schutz der Schöpfung einsetzen.

wik

Unsere Kirchengemeinden...

in Pewsum und Woquard sind zwei von drei evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden in der Krummhörn.
Die dritte Gemeinde befindet sich in der Ortschaft Loquard.

Ev.-luth. Marien-Kirchengemeinde Woquard

Kirche Woquard

Woquard ist eine von drei evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden in der Krummhörn, einem Landstrich westlich von Emden.

Wie es dazu kam, dass Woquard, Pewsum und Loquard die einzigen evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden in der Krummhörn sind - alle anderen sind evangelisch-reformiert - erklärt ein kleiner Ausflug in die Geschichte. Im Jahre 1565 übernahm Graf Edzard II die Manningaburg in Pewsum. Durch die Heirat Edzards II mit der Königstochter Katharina aus dem Hause Wasa von Schweden war es ihm möglich die Herrlichkeiten Pewsum/Woquard und Loquard/Campen zu kaufen.Mit diesem Kauf der vier Gemeinden hatte Katharina auch das Patronat über die Kirchenspiele erworben. Da die Gräfin Katharina streng evangelisch-lutherisch war, ließ sie es sich nicht nehmen, ihre Vorstellungen bei den neuen Predigerwahlen in ihren vier Gemeinden durchzusetzen.

So sind noch heute - außer Campen - Pewsum, Woquard und Loquard evangelisch-lutherische Kirchengemeinden.

In der Woquarder Marienkirche werden regelmäßig Gottesdienste gefeiert. Die Sonn- und Feiertagsgottesdienste beginnen normalerweise um 9.00 Uhr.
Abweichungen werden hier bzw. im Gemeindebrief veröffentlicht.

Ev.-luth. Nicolai-Kirchengemeinde Pewsum

Kirche Pewsum

Die Kirchengemeinde Pewsum ist mit ca. 1600 Gemeindemitgliedern die größte Gemeinde. Sie ist pfarramtlich mit der Nachbargemeinde Woquard (ca. 900 Gemeindemitglieder) verbunden. Beide Gemeinden sind von ihrem Altersdurchschnitt her sehr junge Gemeinden. Durch die Erschließung neuer Baugebiete zieht es gerade junge Paare und Familien nach Pewsum. Es gibt verschiedene Kreise und Gruppen (Frauenkreis, Besuchsdienstkreis, KidsCafé, Jugendarbeit) und durch die Eltern-Kind- bzw. Spielgruppen ein besonderes Angebot für die "jungen Familien".

In der Pewsumer Nicolaikirche werden regelmäßig Gottesdienste gefeiert. Die Sonn- und Feiertagsgottesdienste beginnen normalerweise um 10.15 Uhr.

Über die wichtigsten Termine und Veranstaltungen wird die Gemeinde durch den Kirchenboten, dem Gemeindebrief der Kirchengemeinden Pewsum und Woquard, informiert. Er erscheint drei- bis viermal im Jahr.

 

Kirche Pewsum bei Facebook

Auszüge aus dem neusten Kirchenboten (März-Mai 2019) sind Online

Der neuste Gemeindebrief, Ausgabe März bis Mai, steht in Auszügen zum Download zur Verfügung.